6 GRÜNDE deine Hausarbeit NIEMALS selber Korrektur zu lesen!

Oft wundert man sich, nachdem man seine Hausarbeit korrigiert zurück bekommt: "Wie konnte ich denn diesen Fehler übersehen!?" Mit dem Wissen, dass dieser hätte vermieden werden können, möchte man die roten Striche am Rand seiner hart erarbeiteten Ausführungen am liebsten ignorieren.

6 GRÜNDE deine Hausarbeit NIEMALS selber Korrektur zu lesen!
© Rawpixel.com
Erstellt von LAS-Redaktion vor 2 Jahren
Teilen

Das Gefühl kommt auf, dass man eine wesentlich bessere Note eingefahren hätte, wären da nicht diese unsinnigen Fehler. Aber das eigenbestimmte Korrekturlesen führt selten zu einer völlig fehlerfreien Hausarbeit. Das hat verschiedene Gründe:

Evolution

Tatsächlich liegt es in der Natur des Menschen, eigene Fehler zu übersehen. Fehler sind für das Selbstwertgefühl bedrohlich. In der evolutionären Psychologie ist Selbstsicherheit überlebenswichtig. Der moderne Mensch hat dadurch eine unbewusste Blindheit für eigene Fehler entwickelt. Dieser Schutzmechanismus zieht sich durch alle sozialen Begebenheiten und überträgt sich auch auf das Korrekturlesen seiner eigenen Hausarbeit. Es ist also fast unmöglich seine eigene Arbeit unvoreingenommen zu betrachten. Aber auch andere – praktischere – Probleme können zur Fehlerblindheit führen.

Zeitmangel

Generell hat jeder Student oft Probleme mit dem Zeitmanagement. Gegen Ende des Semesters ist man eigentlich froh, dass man seine Hausarbeit überhaupt bis zur Deadline geschafft hat. Zwischen Prüfungsstress und Abschlusspartys(Beachte unsere Partyregel #1) wird das Korrekturlesen seiner Hausarbeiten oft stiefmütterlich behandelt. Eher für das eigene Gewissen, als für die bestmögliche Leistung, wird auf den letzten Drücker einmal fix durchgelesen. Dass da Vieles übersehen wird, ist kein Wunder.

Übersicht

Denn der Verlust der Übersicht ist ebenfalls ein großer Fehlernährboden. Hat man seine Hausarbeit erstmal beendet sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht. Man ist zu sehr in der Materie gefangen, sieht beim Korrekturlesen eher fachliche Probleme als tatsächliche orthographische Fehler. So fließt dann das Engagement in die Änderung von Zitaten, das Hinzufügen neuer Absätze oder dem Umschreiben des Fazits. Dabei hat man schnell übersehen, dass da ein Komma hin muss oder dort ein Buchstabe fehlt. Es ist schwierig und fordert viel Selbstkontrolle als Nicht-Außenstehender nüchtern die eigene Arbeit zu begutachten.

Der objektive Blick von Außen

Viele erkennen dann meist schnell, dass es einen Außenstehenden braucht, der sich inhaltlich, strukturell und orthographisch auf die Fehlersuche begeben soll. In der Hoffnung, dass dieser sofort Verständlichkeitsdefizite erkennt und die Stimmigkeit der Arbeit bestätigt, bittet man seine Kommilitonen schnell die Hausarbeit durchzulesen. Wenn man Glück hat, finden die beauftragten Kommilitonen hier und da Flüchtigkeitsfehler. Doch befindet die sich ebenfalls im Abgabestress und stecken eher weniger Energie in eine fremde Arbeit. Eine 100%ige Sicherheit ist auch in diesem Fall ausgeschlossen.

Professionalität

Dazu kommt, dass man als Student – vor allem in den jüngeren Semestern – mit akademischer Textarbeit recht unerfahren ist. Aalglatt und fehlerfrei Formulieren ist Übungssache, hat aber auch mit einem gewissen Grad an Professionalität zutun, der nicht in jeder Fachrichtung Voraussetzung ist. So lernt ein Informatik Student nicht unbedingt das perfekte Formulieren akademischer Arbeiten, jedoch sollte er gleichzeitig einwandfreie Hausarbeiten abliefern können. Die Mischung aus Unerfahrenheit und oft fehlendem Know-how führt zusätzlich zur Fehleranfälligkeit.

Als Student arbeitet man also gegen eine veranlagte Fehlerblindheit, unter Zeitmangel, ohne objektiven und vor allem professionellen Blick von Außen an seiner Hausarbeit. In der Hoffnung, dass man schon alles richtig gemacht hat, gibt man leicht befangen seine Hausarbeit zur Bewertung ab. Dabei sind diese Stressfaktoren vermeidbar. Eine Person deren Profession das Korrektorat ist, ist die ideale Lösung. Erstens gerät die Hausarbeit an jemand, der darauf trainiert ist zu erkennen ob Rechtschreibung, Grammatik, Syntax, Interpunktion und formale Vorgaben korrekt ausgearbeitet wurden. Zweitens profitiert man dadurch von einer immensen Zeitersparnis. Der dritte Punkt ist allerdings der Angenehmste:

Sicherheit und Selbstbewusstsein bei der Abgabe

Wenn du deine Hausarbeit korrekturlesen lässt, kommt auch die Sicherheit, dass jemand mit mehr Erfahrung das Thema im Ganzen erkennen und korrigieren kann. Sobald die Hausarbeit professionell korrigiert vorliegt, ist das Selbstbewusstsein bei der Abgabe deutlich gestiegen. Es ist beruhigend in dem Kontext auch zu wissen, dass keine orthographischen oder strukturellen Fehler Professoren und Dozenten von dem hart erarbeiteten Inhalt ablenken. Somit kann eine professionelles Korrektorat auch dazu führen, dass der Notenschnitt steigt und gleichzeitig der Aufwand abnimmt.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.

Neueste Beiträge

Urlaub mit Ananas für wenig Geld Blog > Spaß & Unterhaltung
mit guten Vorsätzen smart ins neue Jahr Blog > Spaß & Unterhaltung

Zufällige Glossareinträge

Online Texter Glossar > Allgemein
Glossar > Nach Fachbereich
Artikel schreiben lassen Glossar > Nach Anwendung