9 hilfreiche Tipps für die perfekte Hochzeitsrede

Der schönste Tag des Lebens will angenehm gestaltet sein. Verständlicherweise ist der Druck groß, sobald man damit beauftragt wird, eine Hochzeitsrede zu halten. Denn die Hochzeitsrede gehört zu den wichtigsten Punkten im Hochzeitsablauf. Mit den folgenden Tipps kannst du einen angenehmen Beitrag mit Erinnerungswert schaffen.

9 hilfreiche Tipps für die perfekte Hochzeitsrede
© Gennadiy Poznyakov
Erstellt von LAS-Redaktion vor 2 Jahren
Teilen

Die richtigen Worte finden

Starrt man zu Anfang etwas lange auf das weiße Blatt, ist es völlig legitim, sich Inspiration und Hilfe zu holen. Falls keine Ratgeber für das perfekte Redenschreiben zur Hand liegen, findet sich auch im Internet Vieles an Ideen und Tipps zum richtigen Schreiben und Präsentieren verschiedenster Reden. Hier sind zum Beispiele gute Tipps für die Hochzeitsrede von Pissup . Auch sind Zitate über die Ehe und humoristische Sprichwörter immer eine gute Idee. Auch wenn man sie nicht direkt nutzt, können sie als eine hilfreiche Inspiration dienen.

Mit Herz, aber nicht zu viel!

Bleibe persönlich! Gehe mit Standardfloskeln sparsam um und versuche deine Rede nah an dem Brautpaar zu halten. Sei konkret in deiner Aussage und vermeide Doppeldeutigkeiten oder Andeutungen.

Familie und Freunde mit einbeziehen

Für das Brainstorming am Anfang kann man sich auch bei der Familie und den Freunden umhören. Gemeinsam kann man sich an Anekdoten besser erinnern, diese sind generell ein guter Einstieg. Erzähle etwas Interessantes über das Brautpaar, zum Beispiel wie es sich kennengelernt hat. Hier solltest du aufpassen, dass du nicht aus zweiter Hand erzählst und deine Geschichten auch so stimmen.

Der rote Faden

Rahme deine Rede mit einer schönen Einleitung und einem positiven Schlussteil. Für die Einleitung bieten sich humoristische Anekdoten immer an. Der Schlussteil soll positiv in die Zukunft blicken lassen. Konzentriere dich auf eine Aussage und versuch nicht die ganze Lebensgeschichte beider Brautpaare unterzubringen. Überlege dir einen netten Leitgedanken. Dieser rote Faden kann ein positives Schlüsselwort für die Ehe oder eine angenehme Eigenschaft des Brautpaares sein. Erwähne diesen Leitgedanken immer wieder neu und beleuchte ihn aus verschiedenen Blickwinkeln.

Halte die Leute bei der Stange

Verkünstele dich nicht, es geht hier nicht darum, seine rhetorischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Halte deine Sätze einfach und knackig. Humor ist wichtig, auch um die Aufmerksamkeit der Anwesenden aufrecht zu erhalten. Aber bitte geschmackvoll bleiben und nicht albern werden. Es soll sich keiner fremdschämen müssen.

Länge

In der Kürze liegt die Würze. Die Gäste sind eher in Feierstimmung und wollen dich nicht ewig über die Liebe lamentieren hören. Versuche dich kurz zu halten, ohne dabei den Inhalt abzuschwächen. Damit du dir beim Vortragen nicht die Zunge verknotest, sollten auch die Sätze kurz gefasst sein.

NoGos

Vermeide jede Art von Negativität und greife keine heiklen Themen auf. Erwähne nicht die fiese Ex des Bräutigams oder, dass der verstorbene Onkel fehlt. Eine Hochzeitsrede soll das Brautpaar positiv in die Zukunft blicken lassen.

Timing

Damit sich das Catering und andere Redner darauf einstellen können, spreche mit allen Zuständigen ab, wann deine Rede beginnen soll. Traditionell wird die Rede am Esstisch nach der Vorspeise und vor dem Hauptgang gehalten. Bereite deine Rede rechtzeitig vor und vergleiche sie wenn möglich mit anderen Rednern.

Die Ansprache

Teste die Rede rechtzeitig vor der Hochzeit an Freunden und Familie und sei offen für Kritik. Spickzettel nicht vergessen! Besser sind Stichwörter, die halten einen vom kompletten Ablesen ab. Die fertige Rede sollte dann mehrmals vor der Hochzeit eingeübt werden.

Am Tag der Hochzeit: Halte immer Blickkontakt und versuche laut und natürlich vorzutragen. Schließe die Rede mit einem Toast ab.

"Auf das Brautpaar!"

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.