Jedes Jahr tauchen zu Silvester die gleichen Fragen auf, wo lässt es sich am besten feiern? Gibt es eine Möglichkeit, das Ganze ohne Kater zu überstehen und muss es wirklich Dinner for One sein? Auf einige Frage gibt es leichte Antworten. Mit unseren Tipps überstehst du Silvester und rutscht gut ins neue Jahr.

Auswärts feiern

Die wichtigste Regel lautet: Feiere nicht in deiner eigenen Wohnung, es sei denn der Mietvertrag ist gekündigt und du legst keinen Wert auf deine Kaution. Eine Silvesterparty in der eigenen Wohnung bedeutet, dass du Sachen vorbereiten, bei besonders aktiven Gästen deeskalieren und nach der Party aufräumen musst. Wer will so etwas freiwillig? Wenn du nur mit deinen engsten Freunden in kleinem Rahmen den Abend verbringst, ist das natürlich anders. Hier ein paar Tipps, um deine Bude aufzuräumen und vier Rezepte, die Studenten glücklich machen.

Gute Silvesterpartys finden nicht in der heimischen Wohnung statt. Sie sind bei Freunden oder Freunden von Freunden. Du kannst auch in Clubs feiern oder eine Gala besuchen. Den Schlussstrich solltest du gekonnt dann ziehen, wenn es noch nicht zu spät ist. Bis um Mitternacht ist natürlich Pflicht, aber spätestens dann, wenn du einzuschlafen drohst, selbst Kaffee als Muntermacher nicht mehr wirkt oder sich die Welt zu drehen scheint, ist es Zeit für den Heimweg.

Kampf dem Kater

Wer nicht gerade als Fahrer eingespannt ist, auf Antibiotika oder schwanger, wird um das obligatorische Gläschen Sekt nicht herumkommen. Alkohol gehört fast zu jeder Silvesterparty und kann sehr lecker sein. Einiges ist auch nur mit einem Schwips zu ertragen. Dinner for One oder Bleigießen gewinnt vielleicht dadurch erst seinen Reiz?

Für alle Partys auf denen mehr fließt als nur Sekt, gilt: Ruhig schön fettig essen, denn Fett hemmt die Alkoholaufnahme des Blutes. Also ja zu Käsewürfel, Studentenfutter und belegte Brötchen. Im Idealfall solltest du dich nur an eine Getränkesorte halten oder einfach dazwischen ein Glas Wasser trinken. Wenn das alles nichts hilft, dann kannst du den ersten Kater des Jahres mit viel Wasser und salzigem Essen beruhigen.

Keine guten Vorsätze

Warum sollte ein bestimmter Tag besser geeignet sein, als ein anderer, um sein Leben zu ändern? Gute Vorsätze zum neuen Jahr scheitern bekanntermaßen und das sorgt für schlechte Laune. Wenn du etwas ändern willst, warte nicht auf Silvester. Wir haben Tipps, wie du dein Studium richtig auskostest und nichts mehr auf morgen verschiebst.