Gute Neuigkeiten für Freelancer: Verifizierungen ab sofort wieder möglich

Nach einem technischen Problem im Verifizierungsprozess können wir nun wieder neue Autor*innen auf Lass-andere-schreiben.de begrüßen. Mit dem vollen Funktionsumfang unseres Portals möchten wir vor allem Freelancern, die finanziell durch die Konsequenzen der aktuellen Corona Pandemie betroffen sind, Unterstützung beim Finden neuer Textaufträge über das Internet bieten.

Gute Neuigkeiten für Freelancer: Verifizierungen ab sofort wieder möglich
© the faces
Erstellt von LAS-Redaktion vor 8 Monaten
Teilen

Verdienstmöglichkeiten durch Online Textaufträge

Auf unserer Plattform geben wir Autor*innen die Möglichkeit, sich zu registrieren und nach einem kurzen Verifizierungsprozess ihre Schreibarbeiten anzubieten. Dies können sie tun, indem sie sich auf Inserate in unserem Marktplatz bewerben, um so neue Textaufträge zu bekommen.

Freelancer in der Corona Krise

Für Freelancer, also selbstständige und freiberufliche Schreiber*innen, ist die Akquise von neuen Aufträgen von existenzieller Wichtigkeit. Mit Texten Geld zu verdienen ist ohnehin schon kein Zuckerschlecken – gerade jetzt, in Zeiten der globalen Corona Pandemie, ist es umso schwieriger geworden, da viele Aufträge, für die eine physische Präsenz oder ein reales Treffen nötig wäre, wegbrechen und die Arbeit nur noch im Homeoffice möglich ist.

Daher sehen wir uns nun umso mehr in der Verantwortung, den betroffenen Selbstständigen mit unserem Schreibportal eine kleine Unterstützung zu sein und freuen uns, die Verifizierung wieder wie gewohnt anbieten zu können.

Was ist für eine Verifizierung nötig?

Durch die Verifizierung bestätigen Texter*innen uns und denjenigen, deren Aufträge sie annehmen, ihre Identität und dass sie die nötigen Erfahrungen und Qualifikationen im Umgang mit hochwertigen Texten haben. Um erfolgreich als Textexpert*in von unserem Team verifiziert zu werden, sind drei Formalitäten nötig:

  • ein Identitätsnachweis (z. B. dein Personalausweis, Führerschein oder Reisepass)
  • ein Verifikationsdokument (z. B. ein Zeugnis über einen akademischen Abschluss, eine Fachausbildung, eine Fortbildung, ein Presseausweis oder Nachweis der journalistischen/schreiberischen Tätigkeit
  • eine Verifizierung des Bankkontos

Letztere hat leider in den letzten Wochen für einige technische Probleme gesorgt, sodass wir die Verifizierungen neuer Autor*innen trotz bestätigter Dokumente nicht vollständig abschließen konnten. Diese Probleme wurden jedoch nun von unserem technischen Support gelöst, sodass Neuzugänge zu unserem Portal ab jetzt wieder im vollen Umfang möglich sind.

Wir wünschen euch allen frohes Schreiben und Schreibenlassen und bleibt gesund!

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Hallo,

Ich habe mich gestern auf der Plattform angemeldet, aber leider noch mit technischen Problemen kämpfen müssen. Wer kann mir da einen Rat geben bitte?

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.