Texte vom Roboter schreiben lassen? Künstliche Intelligenz (KI) in der Texterstellung

Für Unternehmen und Studierende der Himmel auf Erden: Das lästige Schreiben von Produkttexten, SEO-Texten und wissenschaftlichen Arbeiten gehört der Vergangenheit an, Texte schreiben lassen ist die Lösung aller Probleme – doch nicht vom Ghostwriter, sondern vom Roboter.

Texte vom Roboter schreiben lassen? Künstliche Intelligenz (KI) in der Texterstellung
© sdecoret
Erstellt von LAS-Redaktion vor 3 Wochen
Teilen

Automatisierung bestimmt längst unseren Alltag – durch IFTTT Technologien (If this then that), oder auch Wenn-Dann-Technologien genannt, wird plötzlich das ganze Zuhause smart und reguliert Heizung, Licht und Strom und stellt automatische E-Mails, Social Media Posts und Amazon Dashbuttons in den Schatten. Wie praktisch wäre es da, wenn man auch die Texterstellung automatisieren könnte?

Texter Jobs – ein hartes Pflaster

Als Texter*in hat man nicht gerade die rosigsten Aussichten auf einen Job, gerade wenn es um kreatives oder fiktives Schreiben geht – ist man jedoch im Marketing oder im Bereich Suchmaschinenoptimierung, sieht es schon besser aus. Schließlich wollen alle Unternehmen wegen der steigenden Internetnutzung ihr Website Ranking verbessern und beauftragen entweder Freelancer oder stellen Schreiber*innen ein. Diese schreiben nicht nur ansprechende Texte, sondern können diese auch noch mit suchmaschinenrelevanten Keywords bestücken.

Künstliche Intelligenz in SEO und E-Commerce

Zugegeben klingt schon das sehr maschinell – es war also nur eine Frage der Zeit, bis auch tatsächliche Maschinen diese Textarbeit übernehmen konnten. SEO-Texte sind nur eine Textsorte, die bereits von künstlicher Intelligenz beherrscht wird. Vor allem im Bereich E-Commerce ist die automatisierte Texterstellung längst Realität: Schreibroboter können mit einer Hand voll Informationen einen Produkttext schreiben, der fehlerfrei ist und je nach Konfiguration sogar Emotionen weckt. Und diese ist schließlich entscheidend, wenn es um Kundenbindung und Conversion Rate (die Umsetzung von Website-Besuchern in Kunden) geht.

Bots journalistische Texte schreiben lassen

Während es im E-Commerce vor allem auf die Menge ankommt, muss es im Journalismus vor allem schnell gehen. Eine Neuigkeit jagt die andere und wer als Magazin oder Nachrichtendienst ganz vorne mit dabei sein will, muss seine Leser*innen als erstes informieren. Auch hier kommt KI zum Einsatz: Textroboter können auf Grundlage von Informationsfetzen innerhalb von Sekunden Newsticker generieren und beispielsweise eine automatisierte Eilmeldung rausgeben.

Sterben Texter aus?

Was bedeutet das nun für talentierte, ausgebildete und ambitionierte Autor*innen? Nimmt die künstliche Intelligenz auch hier Arbeitsplätze weg und sterben Berufe wie Online Texter aus?

Es ist unumstritten, dass sich die Arbeitswelt durch Digitalisierung und künstliche Intelligenz grundlegend verändert hat und sich dieser Trend in Zukunft noch weiter fortsetzen wird. Zu blauäugig wäre da die Annahme, dass Schreibarbeiten von dieser Entwicklung verschont bleiben würden. Die Erfahrung hat aber auch gezeigt, dass Jobs genauso wie Medien nur selten aussterben, sondern sich vielmehr neuen Bedingungen anpassen. Und auch wenn Bots bereits Emotionalität nachahmen können, ist der Mensch ihnen immer noch in einem voraus: Innovation. Vielleicht können sie wiederkehrende und eintönige Arbeit übernehmen, für den Erfindergeist braucht es aber nach wie vor etwas Menschlichkeit.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.