Was sind eigentlich Deppenleerzeichen?

Neben Deppenapostrophen hat sich der Begriff Deppenleerzeichen verbreitet. Was ist damit gemeint? Und an welchen Stellen werden Leerzeichen gesetzt?

Was sind eigentlich Deppenleerzeichen?
© Sandor Jackal
Erstellt von LAS-Redaktion vor 1 Monat
Teilen

Die deutsche Sprache bietet die Möglichkeit, Wörter wie auf einer Perlenschnur zu einem neuen aneinanderzureihen. Der Alptraum vieler Nicht-Muttersprachler kann zu Bandwurmwörtern und Fragen führen:

  • Was ist eine Grundstücksverkehrsgenehmigungszuständigkeitsübertragungsverordnung?
  • Was regelt das Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz?
  • Und wie betont man Gleichgewichtsdichtegradientenzentrifugation?

Das sind Deppenleerzeichen

Bei der Komposition von mehreren Wörtern zu einem neuen entfallen die ursprünglichen Leerzeichen. Werden diese dennoch mit Leerzeichen geschrieben, sprechen manche von sogenannten Deppenleerzeichen. Oder, um die falsche Schreibung auf die Spitze zu treiben, auch von Deppen Leer Zeichen.

Fehlen Leerzeichen dort, wo sie sein sollten, kann eine falsche Botschaft ankommen. So wie bei einem Telefonanbieter, der mit der Formulierung 24 Monate ohne Grund Gebühr sicher nicht ausdrücken wollte, dass Kunden bei ihm grundlos Gebühren zahlen.

Allerdings gibt es wiederum einige Wörter oder Symbole, bei denen Leerzeichen auf jeden Fall wichtig sind. Ein paar Stolpersteine listen wir hier auf. Wer sich fit fühlt in korrekter Leerzeichensetzung, aber Nachholbedarf in Kommasetzung oder der Schreibung von Zahlen: ab zu den jeweiligen Artikeln!

Nerd-Fact: Ein Leerzeichen wird auch Leerschritt (schweizerisch Leerschlag) genannt, da es eigentlich kein Zeichen ist. Da der Begriff Leerzeichen gebräuchlicher ist, wird er in diesem Artikel verwendet.

Deppenleerzeichen vor Satzzeichen

Mitunter ist in Online-Kommentaren eine eigenwillige Schreibweise von Leerzeichen und Satzzeichen zu sehen. Vermutlich, um dem Satzzeichen – meist einem Fragezeichen oder einem Ausrufezeichen – mehr Nachdruck zu verleihen, wird ein Leerzeichen vorangestellt. Manchmal ergänzt um Großbuchstaben zur weiteren Beachtung: Was bitte soll DAS ? ! (fiktives Beispiel).

Fun-Facts: Ein derart falsch gesetztes Leerzeichen wird auch Plenk genannt. Hingegen ist das Leerzeichen in der französischen Sprache vor Frage- und Ausrufezeichen, Doppelpunkt und Semikolon sowie öffnenden und schließenden Klammern verpflichtend.

Gründe für falsch gesetzte Leerzeichen

  • Einfluss der Werbebranche auf die Sprache: kürzere Wörter lassen sich besser setzen.
  • Einfluss der Suchmaschinenoptimierung (SEO) auf die Sprache, mit dem Ziel, einzelne Keywörter besser ranken zu lassen. (Obwohl Bindestriche/Durchkopplungen ein schöner Kompromiss wäre.)
  • Einfluss der englischen Sprache, die Komposita häufig mit Getrenntschreibung und ohne Bindestriche bildet (Hundebiss zum Beispiel heißt im Englischen dog bite). Aber auch im Englischen gibt es Komposita, die zusammengeschrieben werden, wie newspaper oder mit Bindestrich, wie editor-in-chief. Es gibt house arrest (Hausarrest), house-warming (Einzugsfeier), aber auch housework (Hausarbeit). Trend zur Verwendung englischer Begriffe.
  • Die schriftliche Kommunikation im Alltag hat sich verstärkt. Smartphones (mit teilweise fehlerhafter Autokorrektur) und die Social-Media-Nutzung führen dazu, dass mehr geschrieben wird und falsche Rechtschreibung stärker präsent ist und übernommen kann.
  • Auswirkungen der Rechtschreibreform von 1996: mehr auseinandergeschriebene Gefüge (zum Beispiel Rad fahren statt radfahren)

Zur zunehmenden Verbreitung heißt es in einer Publikation des Institut für Deutsche Sprache bereits 2001 jovial-wissenschaftlich:

Ob sich diese Schreibungen längerfristig etablieren können, ist augenblicklich noch nicht auszumachen. Die Tendenz zu einem entspannteren Umgang mit der Orthografie ist aber unverkennbar.

Leerzeichen und Schrägstriche

In den Amtlichen Rechtschreibregeln gibt es dazu keine verbindliche Aussage. Die Beispiele, die unter 5. 2 § 106 Schrägstrich angeführt werden, werden ohne Leerzeichen geschrieben, etwa das Semikolon/der Strichpunkt oder Montag/Dienstag.

Leerzeichen und Abkürzungen

Zwischen den einzelnen Buchstaben von Abkürzungen werden Leerzeichen gesetzt. Aus zum Beispiel wird z. B., aus am angegebenen Ort wird a. a. O. und so weiter. Um zu verhindern, dass bei einem Zeilenumbruch eine Abkürzung über zwei Zeilen gestreckt und auseinandergerissen wird, kann ein sogenanntes geschütztes Leerzeichen verwendet werden. Das geschützte Leerzeichen wird in Windows mit der Tastenkombination [Strg]+[Umschalt]+[Leer] erzeugt. Für den Mac reichen die zwei Tasten [Alt]+[Leer].

Leerzeichen bei Auslassungspunkten

Aus den Amtlichen Regeln lässt sich unter Auslassungspunkte (4. 3 § 99–100) sehen, dass drei Auslassungspunkte, die ein fehlendes Wort anzeigen, mit Leerzeichen davor und danach geschrieben werden. (Analog im Duden: D 17/18)

Die … Lösungen machen eine … Kontrolle … möglich.

Explizit äußert sich das Wörterbuch der Sprachlichen Zweifelsfälle dazu. Dort heißt es im Stichwort “Auslassungspunkte”, dass diese wie ein Wort behandelt werden. Damit benötigen sie auch Leerzeichen als Zwischenraum. Ersetzen sie lediglich Teile eines Worts, werden sie direkt an die Buchstaben gesetzt: Du bist ein verdammtes A…!

Stehen sie am Ende eines Aussagesatzes, sind sie zugleich Schlusspunkt:

Der Horcher an der Wand …

Ist das letzte Wort davor eine Abkürzung mit Punkt, bleibt der Punkt erhalten: Frankfurt a. M. …

In der typographischen Sprache werden Auslassungspunkte auch Dreipunkt oder Ellipse genannt. Hierfür gibt es in den meisten Schriftarten ein eigenes Zeichen. In diesem sind die Punkte leicht gesperrt angeordnet. Und es sorgt dafür, dass die Punkte auch bei Zeilenumbrüchen schön zusammenbleiben.

Typo-Hack Bei Word werden sie mit [Strg] + [Alt] + [.] erzeugt. Auf dem Mac reichen [Alt] + [.].

Leerzeichen bei Uhrzeitangabe

Zwischen Ziffer und der Bezeichung “Uhr” wird ein Leerzeichen gesetzt. Stunden- und Minutenangabe werden mit einem Doppelpunkt ohne Leerzeichen geschrieben: 09:35 Uhr.

Leerzeichen bei Rechenzeichen

Rechenzeichen werden wie Wörter behandelt. Sie bekommen ein Leerzeichen vor und hinter sich spendiert. 1 + 2 = 3. Das gilt für alle Rechenzeichen wie =, x, <, >, etc.

Handelt es sich um Vorzeichen, entfällt das Leerzeichen bei der betreffenden Zahl: -1 + 2 = 3

Leerzeichen bei Gradangaben

Dazu schreibt das Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle im Stichpunkt “Grad”:

“Bei Temperaturangaben ist zwischen der Zahl und dem Gradzeichen, gefolgt vom Kennbuchstaben, ein Zwischenraum zu setzen: – 3 °C; 22 °F; + 17 °C”.

Sind es mathematische oder geographische Gradangaben ohne Kennbuchstaben, gehören Zahl und Gradzeichen zusammen:

  • Ein Winkel von 30° (ohne Leerzeichen)
  • 3° West (ohne Leerzeichen)

Leerzeichen bei Symbolen (Prozent-, Währung-, Paragrafenangabe)

Haben ein Leerzeichen zwischen der Ziffer und dem Symbol. Also: 5 %, 5 €, § 5.

Literaturempfehlungen

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.