Schluss mit Hotel Mama - 6 Haushaltstipps für Studenten

Ende der Semesterferien! Von Hotel Mama zurück in die Studenten-WG. Das neue Semester hat begonnen und nach nur wenigen Tagen, regiert bereits das Chaos in deiner Wohnung. Die neuen Vorsätze sind gesetzt, doch kochen oder putzen ist da nicht mit inbegriffen. Da hilft nur eins! Selbst anpacken. Mit diesen 6 Tipps schaffst du Ordnung in die WG.

Schluss mit Hotel Mama - 6 Haushaltstipps für Studenten
© Nomad_Soul
Erstellt von LAS-Redaktion vor 2 Jahren
Teilen

1. Der WG-Ofen

Ofen auf, Tiefkühlpizza rein und fertig! Das Leibgericht eines Studenten. Es geht schnell, kostet nicht viel Mühe und schmeckt. Doch gelegentlich bedarf der Ofen auch etwas Pflege. Schmierige Angelegenheit. Hier ein einfacher und schneller Trick den Ofen wieder zum Glänzen zu bringen.

Gebt etwas Backpulver und Wasser in eine Schale und fügt noch etwas Essigessenz hinzu und backt das Ganze bei Ober- und Unterhitze (150°) 45 Minuten lang im Ofen. Anschließend könnt ihr mit einem feuchten Schwamm das ganze Problem abwischen und der Ofen sieht aus wie neu. Wenn ihr danach keine Lust mehr auf Tiefkühlpizza habt, findet ihr hier vier einfache Rezepte.

2. Der Wäschestapel

Der Wäschestapel, der ständig von A nach B wandert. Wer kennt ihn nicht. Ob schmutzige oder saubere Wäsche, alles landet auf einen Haufen. Spätestens, wenn du keine Klamotten mehr zum Anziehen hast oder du Besuch erwartest, wird es kritisch. Im Wäschestapel stecken schon mehr Klamotten, als in deinem Kleiderschrank. Etwas zu messy! Zeit zum Wäschewaschen. Inzwischen ist der Geruch der dreckigen Wäsche schon in die eigentlich saubere Wäsche eingezogen und du hast doppelt so viel Arbeit. Das Einzige, was da noch hilft, ist beim nächsten Mal die dreckige Wäsche sofort in den Wäschekorb zu packen und von der sauberen Wäsche zu trennen. Häng deine saubere Wäsche sofort auf, wenn du sie nicht gerade brauchst. Es mag nervig sein in dem Moment, aber letztendlich hast du weniger Arbeit und mehr Zeit für andere Dinge.

3. Die Stromfresser eliminieren

Wir hören es jedes Jahr erneut in den Medien. Ab Januar 20.. erhöhen sich Stromkosten mal wieder. Mit ein paar simplen Tricks, lässt sich eine ganze Menge an Stromkosten sparen.

Geh ab und zu in den Waschsalon und wasch deine Wäsche dort. Es kostet nicht viel und ist eine gute Alternative und spart im Jahr umgerechnet eine Menge Geld.

Nutze Sparglühbirnen. Glühbirnen mit viel Watt ziehen enorm viel Strom und können dich eine ganze Stange an Geld kosten.

Geteiltes Leid ist halbes Leid. Teilt euch untereinander die Stromkosten. Wenn jeder einen Teil zahlt, dann ist es auch gar nicht mehr so teuer.

4. Der Mülldienst

Der Müll stapelt sich bereits bis zur Decke, doch es denkt keiner daran, den gesammelten Müll wegzubringen. Den Müll vor die Tür zu stellen, ist auch keine Lösung! Teil euch in der WG einen Mülldienst ein. Der Müll sollte jeden zweiten Tag entsorgt werden, damit es nicht anfängt zu stinken. So vermeidet ihr, dass sich der Müll bis zur Deck stapelt und ihr kriegt auch keinen Ärger mit den Nachbarn.

5. Verstopfter Abfluss

Das Wasser im Spülbecken läuft nicht mehr ab. Das kann nur eins bedeuten. Der Abfluss ist mal wieder mit uralten Essenresten verstopft. Na lecker! Hier sind unsere Wundermittel mal wieder Backpulver und Essigessenz.

Gebt etwas Backpulver und Essigessenz in den verstopften Abfluss und lasst dies etwa 30 bis 40 Minuten einwirken und kippt anschließend heißes Wasser in den Abfluss. Danach sollte der Abfluss wieder frei sein und hat genug Platz für die nächsten aufgeweichten Essensreste.

6. Der Putzplan

In einer WG solltet ihr einen Putzplan haben, der auch regelmäßig genutzt wird. So schiebt ihr nix mehr auf. Wechselt euch mit dem Putzen untereinander ab, so vermeidet ihr, dass sich erst Unordnung bildet und ihr ein ganzes Wochenende braucht, um das ganze Chaos wieder zu beseitigen.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.