Lektorat finden

Das Lektorat überprüft Texte hinsichtlich des Inhalts. Ein Fachlektor kann bei Master- oder Bachelorarbeiten den Studenten beratend bei dem Argumentationsaufbau und dem wissenschaftlichen Stil zur Seite stehen.

Lektorat finden
© olly
Teilen

Ursprünglich übernahm der Lektor die Aufgabe des Vorlesens – daher der Begriff, der im Lateinischen für Vorleser steht. In der Gegenwart übernehmen Lektoren die Endprüfung von Texten. Sie verpassen dem Stil der Arbeit den letzten Schliff, sorgen für eine durchgehend gute Qualität des Textes und beraten Autoren hinsichtlich möglicher stilistischer und inhaltlicher Verbesserungen. Diese Texte können einfache Prosa sein, Biographien oder Romane, aber auch Werbetexte oder Fachtexte. Das Lektorat gehört zu den wichtigen Schritten, die ein Buch bis zu seinem Druck durchläuft. Beschäftigt es sich mit wissenschaftlichen Texten, handelt es sich um ein Wissenschafts- oder Fachlektorat. Hinsichtlich von Fachtexten überprüft das Lektorat nicht nur den Sprachstil, sondern macht auch Verbesserungsvorschläge hinsichtlich des Aufbaus der Argumentation, weist auf Ungenauigkeiten hin oder führt eine Plagiatsprüfung durch. Wer sich seine Hausarbeit schreiben lassen hat, kann von einem Lektorat profitieren, da es für einen in sich kohärenten Text sorgt, der die Fähigkeiten und den Stil des Autors widerspiegelt. Für den Lektoren-Beruf gibt es keinen geregelten Werdegang. Wer einen freien Lektor engagieren will, ist daher gut beraten, dessen Referenzen oder Abschlüsse zu prüfen. Hinsichtlich von Fachtexten benötigen Lektoren zudem Fachwissen. Obwohl viele Lektorate mittlerweile auch Korrekturlesen anbieten und beinhalten, sind das ursprünglich zwei unterschiedliche Arbeitsbereiche.

Unterschied zwischen Lektorat und Korrektorat

Der Lektor übernimmt die Überprüfung stilistischer Feinheiten und sorgt mit Verbesserungsvorschlägen für einen einheitlichen und stimmigen Schreibstil. Lektoren prüfen, ob der Text inhaltlich richtig ist und eine gute Struktur hat. Das Korrektorat hingegen kontrolliert nur formale Fehler. Ein Korrektor achtet auf Fehler in der Rechtschreibung, Grammatik oder im Format. Ein qualifizierter Lektor liest Texte auch Korrektur und erfüllt verschiedene Ansprüche: Er kann abschätzen, in wie weit der Text weitere Änderungen bedarf und an welchen Stellen der Text noch nicht stimmig ist. Für diejenigen, die erwägen ihre Abschlussarbeit oder Dissertation Korrekturlesen zu lassen, ist es ratsam, einen Lektor zu beauftragen. Durch das Lektorat lassen sich nicht nur Tippfehler aufdecken, der Lektor kann den Student auch auf Schwächen in seiner These oder Beweisführung hinweisen und bei heiklen Themen wie der Genderspezifik oder Fachtermini zur Seite stehen. Denn während Prüfer eher grammatikalische oder orthographische Schnitzer verzeihen, ist eine wissenschaftliche Beweisführung für einen Fachtext von enormer Wichtigkeit. Ein qualifizierter Lektor lässt sich zudem auf verschiedene Textsorten ein und hilft nicht nur Studenten, die sich eine Bachelorarbeit schreiben lassen haben, sondern redigiert auch PR-Texte, Bewerbungsunterlagen oder Geschäftsberichte.

Die Vorteile des Lektorats

Ein professionelles Lektorat unterstützt bei der Überprüfung und Harmonisierung von Texten. Für die, die lange recherchiert, geforscht und geschrieben haben, bietet das Lektorat eine Absicherung der eigenen Leistung. Letztendlich gilt eine Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Doktorarbeit als Beweis für die eigenen akademischen Fähigkeiten. Diese Art der Visitenkarte sollte nicht durch ein Übermaß an Füllwörtern oder sperrigen Sätzen abgewertet werden. Gerade forschenden Wissenschaftlern fällt es zudem nicht immer leicht, Forschungsergebnisse prägnant und verständlich auf den Punkt zu bringen. Ein Lektor kann mit seiner Arbeit bei diesem Problem unterstützen. Auch für diejenigen, die sich eine Masterarbeit schreiben lassen, ist eine letzte Lesekontrolle ratsam. Ein Fachlektorat achtet darauf, dass die wissenschaftlichen Standards eingehalten werden, dass die Formatierung von Überschriften und Absätzen einheitlich ist, die Fußnoten richtig gesetzt sind und das Literaturverzeichnis korrekt aufgebaut ist. Wer sich für einen Fachlektor mit spezifischen Kenntnissen im Bereich des geschriebenen Fachtexts entscheidet, kann zudem mit einer Kontrolle der inhaltlichen Fakten rechnen. Dabei ist ein Lektorat nicht nur bei wissenschaftlichen Arbeiten von Vorteil, denn auch das eigene Buch findet nie einen Verleger, wenn die Satzstrukturen nicht stimmen. Einen Lektor zu beauftragen, ist daher keine Schwäche, sondern sichert ab, dass der eigene Text in der bestmöglichen Qualität abgegeben wird. Zu beachten ist jedoch, dass das Lektorat nicht die Arbeit an dem Text abschließt. Der Autor entscheidet selbst, ob er die Verbesserungsvorschläge übernimmt oder ignoriert.

Experten für das Lektorat bei Lass-andere-schreiben.de finden

Ein Experte für das Lektorat kann bereits geschriebene Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten oder andere Texte auf Stil, Grammatik, Rechtschreibung und Inhalt überprüfen und verbessern. Über eine Auktion bei Lass-andere-schreiben.de kannst du verifizierte Experten für das Lektorat finden. Diese bieten dir verschiedene Preisevorschläge für deinen Auftrag, so dass du Leistung und Angebot optimal vergleichen kannst.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.

Neueste Beiträge

Frau beim Liebesbriefe schreiben lassen Glossar > Nach Anwendung
Autoren gesucht Glossar > Allgemein
Texter Jobs Glossar > Allgemein

Zufällige Beiträge

Ghostwriter München Glossar > Nach Ort
Ghostwriter Chemie Glossar > Nach Fachbereich
Lektorat Korrektorat Glossar > Allgemein

Zufällige Glossareinträge

Freier Autor Glossar > Allgemein
Online Lektorat Glossar > Allgemein
Ghostwriter Soziologie Glossar > Nach Fachbereich