Erfolgreich Präsentieren – 6 Tipps für bessere Präsentationen

Präsentationen sind oft mit viel Aufwand verbunden. Trotzdem kann es passieren, dass deine Präsentation schnell langweilig und unübersichtlich auf andere wirkt. Um erfolgreich zu präsentieren, ist nicht nur der Inhalt und das Layout der Präsentation wichtig. Wesentlich ist, diese Inhalte durch richtiges Präsentieren optimal zu vermitteln. Deswegen haben wir hier 6 Tipps gesammelt, wie du deine Präsentation interessanter gestalten kannst.
Erfolgreich Präsentieren – 6 Tipps für bessere Präsentationen
© as-artmedia
Erstellt von Mareike_ vor 7 Monaten
Teilen

Gliederung deiner Präsentation

Besonders wichtig bei einer Präsentation ist die Gliederung. Normalerweise strukturierst du deine Präsentation wie einen Schulaufsatz oder eine Hausarbeit: Einleitung, Hauptteil, Schluss.

In der Einleitung weckst du das Interesse deiner Mitmenschen. Du beginnst mit einer Begrüßung und Vorstellung, erklärst das Thema und die Agenda. Im Hauptteil gehst du dann auf Details des Themas ein und gibst Beispiele. Zum Schluss fasst du das Thema nochmal zusammen und forderst das Publikum auf, dir Fragen zu stellen. Nach einer kurzen Verabschiedung beendest du dann deine Präsentation.

Gestaltung deiner Folien

Viele Präsentationen werden mit PowerPoint oder ähnlichen Programmen durchgeführt. Oft wird einfach nur der Text von den Folien abgelesen. Die Zuschauer lesen sich bei zu viel Text einfach nur die Folien durch und hören dem Redner oder der Rednerin nicht mehr zu. Beachte also, wenn du mit PowerPoint oder anderen Präsentationsprogrammen arbeitest, dass sich nur wenig Stichpunkte auf den Folien befinden. Füge Bilder und Videos hinzu, dadurch kannst du die Aufmerksamkeit deines Publikums steigern.

Eine starke Körpersprache

Bei deiner Körperhaltung ist besonders wichtig, dass sie Selbstbewusstsein ausstrahlt. Versuche aufrecht in einer seitlichen Grundstellung zum Publikum zustehen. Unterstreiche die Inhalte deiner Präsentation mit geeigneten Gesten. Dafür untermalst du mit dem zum Publikum zugewandten Arm gezielt das Gesagte. Den anderen Arm kannst du einfach herunterhängen lassen oder du bedienst den damit den Presenter. Auch auf deine Mimik musst du achten. Durch Lächeln zeigst du, dass dir die Inhalte, die du vorstellst, Spaß machen und wirkst so dem Publikum gegenüber offen und freundlich.

Blickkontakte mit dem Publikum

Während deiner Präsentation solltest du Blickkontakt mit deinen Zuschauer*innen halten, denn dadurch fühlen sich diese persönlich angesprochen und du vermittelst ihnen das Gefühl, wichtig zu sein. Das fördert die Aufmerksamkeit deines Publikums und du wirkst selbstbewusster. Auf den Boden oder auf die Leinwand zu schauen, vermeidest du lieber. Auch Blicke auf deinen Laptop oder deine Karteikarten können unsicher wirken und verringern die Aufmerksamkeit des Publikums.

Erzähle Geschichte und beziehe das Publikum mit ein

Menschen lieben Geschichten! Indem du eine persönliche Geschichte oder Erfahrung mit in deine Präsentation einbringst, wirkst du sympathisch und authentisch und kannst so in Kontakt mit deinen Mitmenschen kommen. Außerdem kann sich dein Publikum dadurch ein Bild machen und das Gehörte in die Praxis umsetzen.

Üben, üben, üben

Wenn du dich gut vorbereitest, kann dich nichts aus dem Konzept bringen. Viele Redner*innen sind zu Beginn ihrer Präsentation oftmals nervös und sprechen deshalb viel zu schnell. Außerdem kann es passieren, dass vor Aufregung der Text vergessen wird. Übe deswegen deinen Vortrag im Vorfeld. Lerne frei, langsam und deutlich zu sprechen. Eine geeignete Sprache und die richtige Wortwahl können dich charismatischer klingen lassen.

Aber übe nicht zu oft! Sonst kann deine Präsentation auswendig gelernt klingen und dein Publikum langweilen. Lerne deshalb nur mit Stichpunkten und bereite dich auf mögliche Fragen des Publikums vor.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.