Den ganzen Tag vor dem Bildschirm – Augenentspannungsmethoden für Webworker

Wer aufgrund seiner Arbeit täglich und stundenlang am PC sitzt, der belastet seine Augen extrem. Die Folgen von intensiver Bildschirmarbeit sind müde, gereizte oder trockene Augen und im schlimmsten Fall sogar Sehprobleme. Umso wichtiger ist es, dass dem Sehorgan hin und wieder eine Pause gegönnt wird.
Den ganzen Tag vor dem Bildschirm – Augenentspannungsmethoden für Webworker
© Andrea Piacquadio
Erstellt von LAS-Redaktion vor 3 Monaten
Teilen

Wir kennen es alle, den ganzen Tag sind wir in unserer Arbeit am PC versunken und plötzlich beginnen die Augen müde oder trocken zu werden. Viele denken, dies sei dem anstrengenden Arbeitsalltag verschuldet, doch die auftretenden Symptome entstehen häufig durch ein überreiztes Sehorgan, dem zu wenig Auszeiten vom Computer gegönnt worden ist. Wir haben für euch einige wertvolle Tipps zusammengestellt, wie ihr euren Augen während der Arbeit kleine Spa-Momente verschaffen könnt.

Augenschonende Einstellung des Bildschirms

Die richtige Einstellung des Bildschirms ist schon als halbe Miete zu betrachten, wenn es darum geht, den Augen etwas Gutes zu tun und sie so viel wie möglich zu entlasten. Hierbei solltet ihr auf folgende Dinge achten:

  • Eine lesefreundliche Größe der Bildschirmschrift
  • Möglichst hohe Kontrasteinstellungen
  • Maximale Schärfe der Schrift
  • Reflektionen auf dem Monitor vermeiden – wenn das durch die Umgebung nicht möglich ist, dann kann eine spezielle Folie angebracht werden
  • Eine hohe Bildwiederholfrequenz (min. 70 Hertz) bei älteren Bildschirmen einstellen
  • Grelle Farbeinstellungen vermeiden

Passende Umgebung

Nicht nur die Einstellungen des Bildschirms entlasten die Augen, auch eine optimale Umgebung lindert Beschwerden. Grundsätzlich sollte der Arbeitsplatz nicht zu hell und nicht zu dunkel sein. Das Tageslicht ist hierbei deutlich angenehmer für die Augen als das Kunstlicht von bspw. LED-Lampen. Falls doch mal eine künstliche Lichtquelle zum Einsatz kommen sollte, bietet es sich an, eine Art der indirekten Beleuchtung zu verwenden.

Auch die Ausrichtung des Monitors kann einen Unterschied machen. So sollte der Computerbildschirm bestmöglich parallel zum Fenster stehen, um Reflektionen und Blendungen zu vermeiden.

Im Winter sollte außerdem stündlich gelüftet werden, damit die Augen nicht noch zusätzlich durch die trockene Heizungsluft gereizt werden.

Genügend Pause

Um Augenbeschwerden vorzubeugen, empfiehlt es sich, regelmäßig ca. alle 60-90 Minuten eine Bildschirmpause einzulegen. Ergänzend helfen gezielte Ausgleichübungen, um die Augen zu entlasten und zu entspannen. Sollten trotz aller Vorbeugemaßnahmen Sehbeschwerden bei der Bildschirmarbeit auftreten, solltet ihr euren Arzt oder eure Ärztin aufsuchen und das Problem untersuchen lassen.

Entspannungsübungen für die Augen

Es gibt viele einfache Methoden, die während einer Pause zur Entspannung der Augen beitragen. Schließlich brauchen sie auch mal ein wenig Abwechslung nach dem stundenlangen Fixieren. Diese Methoden können euch und euren Augen helfen:

  • Regelmäßiges abdecken der Augen mit vorher aufgewärmten Handflächen
  • Bewusstes Anvisieren von Objekten in unterschiedlicher Entfernung
  • Massieren der Schläfe mit den Daumenkuppen und der oberen Augenhöhle mit den Zeigefingern
  • Zur Befeuchtung der Augen zwischendurch gähnen

Notwendigkeit einer Blaulichtbrille

Bei einer hohen PC-Nutzungsdauer könnte es durchaus sinnvoll sein, über die Anschaffung einer Blaulichtfilter-Brille nachzudenken. Künstliches blaues Licht könnte die Wahrscheinlichkeit der altersbedingten Makuladegeneration erhöhen. Hierbei sterben die Sehzellen auf der Netzhaut langsam ab, was zu einer voranschreitenden Sehschwäche führt. Die Blaulichtbrille filtert das entstehende hochenergetische Licht heraus und schützt so die Augen vor einer überhöhten Aufnahme von blauer Strahlung.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.