Lektorat Magisterarbeit

Im Gegensatz zu den wesentlich häufiger verbreiteten Masterarbeiten schreiben nur noch wenige Studenten eine Magisterarbeit. Vom Aufwand und Umfang her lässt sie sich mit einer Masterarbeit vergleichen. Daher lohnt es sich auch bei ihr, sie vor der Abgabe lektorieren zu lassen.

Lektorat Magisterarbeit
© kantver
Teilen

Magisterstudiengänge sind in Deutschland selten geworden. Im Zuge der Bologna-Reform liefen viele Studiengänge aus, bei denen sich der Abschluss Magister erwerben ließ. Entsprechende Bachelor- und Masterstudiengänge ersetzen sie. Aber es gibt sie noch, vereinzelte Universitäten, die den Magister anbieten. Magisterstudien sind oft geisteswissenschaftlicher Natur. Die Abschlussprüfungen setzen sich aus schriftlichen und mündlichen Prüfungen und der Magisterarbeit zusammen. Wie bei einer Master- oder Diplomarbeit beeinflusst die Benotung der Magisterarbeit auch die Gesamtnote des Studienabschlusses. Eine hundertseitige Abschlussarbeit zu schreiben, bietet jedoch viel Potenzial für Tippfehler oder Ungenauigkeiten. Studenten, die ihre Arbeit in bestmöglicher Qualität abgeben möchten, beauftragen ein Lektorat oder Korrektorat mit dem Gegenlesen ihrer Magisterarbeit.

Magisterarbeit schreiben

Bevor jedoch Lektoren oder Korrekturleser überhaupt infrage kommen, gilt es zunächst eine Magisterarbeit zu schreiben. Wenn Universitäten eine Abschlussarbeit schreiben lassen, gibt es je nach Institut unterschiedliche Ansprüche an Umfang und Fristen. Die durchschnittliche Magisterarbeit umfasst 100 bis 150 Seiten. Der angehende Magister hat für die Bearbeitung sechs Monate Zeit. Was zunächst nach einem angemessenen Zeitraum klingt, kann schnell knapp werden, wenn zwischendurch noch die schriftlichen oder mündlichen Prüfungen vorzubereiten sind. Daher melden viele Studenten ihre Abschlussarbeit erst anschließend an oder dann, wenn das Grundgerüst der Arbeit schon vorhanden ist.

Der wichtigste Schritt beim Schreiben der Magisterarbeit ist die Themenwahl. Bietet das Thema genügend Forschungsliteratur? Ist dieser Forschungsbereich noch offen genug für neue Ansätze oder wäre die Arbeit lediglich eine Zusammenfassung von schon vorhandenen Diskussionen? Ist die Fragestellung und Themenwahl interessant genug, um sich damit sechs Monate lang auseinanderzusetzen? Nach der Themenwahl helfen ein Exposé oder eine Gliederung dabei, beim Schreiben den roten Faden nicht aus den Augen zu verlieren.

In geisteswissenschaftlichen Studiengängen sind Hausarbeiten ein weitverbreiteter Leistungsnachweis. Denn so sammeln die Studenten Erfahrungen im wissenschaftlichen Schreiben. Wer hingegen bei seinem Aufbau oder seinen bisherigen Recherchen Probleme hat, kann auch auf die Unterstützung eines Ghostwriters zurückgreifen. Ghostwriter für wissenschaftliche Arbeiten beraten und helfen beim Aufbau einer Magisterarbeit, bei Recherchen oder dem Schreibprozess. Da die Magisterarbeit auf einer eigenständigen Leistung des Studenten beruht, ist jedoch darauf zu achten, wie viel Hilfe die Studienordnung erlaubt. Da ein Lektorat der Magisterarbeit erst nach deren Fertigstellung erfolgt, beeinflusst dieses nicht die selbstständige Leistung. Es ist für Studenten empfehlenswert, die unsicher wegen der sprachlichen Qualität ihrer Arbeit sind.

Lektorat für die Magisterarbeit

Wenn ein Lektorat Magisterarbeiten lektoriert, umfasst das verschiedene Dienstleistungen. Die wesentliche Arbeit des Lektors besteht im Korrekturlesen und Überprüfen des Textes. Er achtet auf Fehler in der Rechtschreibung, in der Grammatik oder bei der Sprache. Gerade bei der Magisterarbeit ist es wichtig, wissenschaftlich, aber dennoch verständlich zu schreiben. Sind Sätze zu kompliziert oder Fremdwörter unpassend, geben Lektoren dem Verfasser entsprechende Hinweise.

Neben dieser grundsätzlichen Überprüfung bietet ein Lektorat auch die inhaltliche oder formelle Prüfung an. Entsprechen Fußnoten oder Zitierweisen den wissenschaftlichen Richtlinien? Gibt es Argumente oder Behauptungen im Text, die sich widersprechen? Ist die Fragestellung in den verschiedenen Kapiteln angemessen berücksichtigt? Auf das Durchgehen von wissenschaftlichen Texten haben sich vor allem Wissenschafts- und Fachlektorate spezialisiert. Dabei weisen die Lektoren auf mögliche Mängel hin, ohne direkt in den Text einzugreifen. Die letztendliche Entscheidung diese zu korrigieren oder zu überarbeiten, obliegt dann dem Autor. Als weitere Dienstleistung übernehmen Lektorate auch Plagiatsprüfungen oder die Formatierung.

Wie ein Lektorat Magisterarbeiten verbessert

Grundsätzlich ist es ratsam, nach dem Schreiben der Magisterarbeit diese Korrekturlesen zu lassen. Denn Autoren verlieren nach intensiver Bearbeitung eines Textes leicht den Blick für Details. Der eine oder andere Tippfehler beeinflusst nicht die Note. Wenn diese sich aber häufen oder komplizierte Satzkonstruktionen den Lesefluss erschweren, beeinflusst das den Gesamteindruck der Prüfer. Für das Korrekturlesen lassen sich Freunde, Kommilitonen oder Verwandte fragen. Idealerweise sind diese Helfer versiert in der Sprache, in der die Arbeit geschrieben ist. Von Vorteil sind zudem auch Kenntnisse im wissenschaftlichen Schreiben. Denn nur weil eine Arbeit sich angenehm lesen lässt, entspricht sie nicht automatisch wissenschaftlichen Standards. Ein professionelles Lektorat hat im Vergleich zu freiwilligen unbezahlten Korrekturlesern den Vorteil, dass die Lektoren wissen, worauf sie zu achten haben. Studenten profitieren von deren Korrekturen und Hinweise, indem sich so die Qualität ihrer Arbeit verbessert.

Den passenden Lektoren für die Magisterarbeit finden

Wer seine Magisterarbeit lektorieren lassen möchte, hat verschiedene Optionen bei seiner Suche nach dem passenden Lektorat. Kommilitonen helfen mit persönlichen Empfehlungen weiter. Ein Lektoratsservice lässt sich auch bequem online suchen. Vor dem Beauftragen ist es wichtig, festzulegen, welche Leistungen erwünscht sind. Dementsprechend gestaltet sich dann auch der Preis. Zusatzleistungen wie Formatierungen oder Plagiatsprüfungen erhöhen die Kosten. Aber auch Fristen beeinflussen den Preis. Wer ein Lektorat über ein Wochenende möchte, hat zu beachten, dass das Überstunden für den Lektor bedeutet. Ein Fachlektorat empfiehlt sich dann, wenn es auch darum geht, dass der Lektor die Magisterarbeit inhaltlich und nicht nur sprachlich beurteilt. Wer hingegen seine Magisterarbeit nur auf grobe Fehler in der Grammatik oder Zeichensetzung überprüfen lassen möchte, dem reicht auch ein einfaches Korrektorat.

Auf dem Portal Lass-andere-schreiben.de finden Studenten Experten, die ihnen das Lektorat oder Korrektorat ihrer Magisterarbeit abnehmen. Dafür erstellen Hilfesuchende unverbindlich und kostenfrei eine Auktion und beschreiben, welcher Art die Unterstützung sein soll. Anschließend geben die auf dem Portal verifizierten Experten ihre Angebote ab und der Auftraggeber kann sich für das beste Angebot entscheiden.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.

Neueste Beiträge

Frau Schreibbüro Stuttgart Glossar > Nach Ort
Manuskriptübergabe Schreibservice Glossar > Allgemein
Lektorat Frankfurt Glossar > Nach Ort

Zufällige Beiträge

Lektorat Köln Glossar > Nach Ort
Lektorat Frankfurt Glossar > Nach Ort
Freier Autor Glossar > Allgemein

Zufällige Glossareinträge

Lektorat Preise Glossar > Allgemein
Online Lektorat Glossar > Allgemein
Ghostwriter Chemie Glossar > Nach Fachbereich