Bewerbungsschreiber

Um die perfekte Bewerbung zu schreiben, brauchen Bewerber viel Zeit und Wissen. Bei diesem intensiven Prozess können Bewerbungsschreiber unterstützend tätig sein. Sie schreiben Bewerbungsunterlagen, geben Feedback und entwickeln mit Bewerbern eine Strategie.

Bewerbungsschreiber
© baranq
Teilen

Was umfasst ein gutes Bewerbungsschreiben?

Eine gute Bewerbung macht Lust darauf, den Bewerber zu einem Gespräch einzuladen. Damit ist eine Bewerbung in erster Linie Werbung für die eigene Person, um eine Position oder ein Amt zu bekommen. Ziel der Bewerbung ist es, dass der Bewerber zu einem Vorstellungsgepräch eingeladen wird. Eine gute Bewerbung ist ausbalanciert zwischen den formalen Vorgaben, die an Bewerbungen gestellt werden, und dem indiviuellen Profil des Bewerbers, das ersichtlich ist. Bewerbungen können schriftlich per Post verschickt werden oder digital.

Bei Onlinebewerbungen gibt es verschiedene Varianten. Bewerbungen können digital per E-Mail gesendet werden. Zunehmend richten Unternehmen online Bewerbungsportale ein, wo Bewerber Formulare ausfüllen und diese dort hochladen. Für Unternehmen und Bewerber bieten Onlinebewerbungen viele Vorteile. Arbeitgeber haben weniger Aufwand bei der Bearbeitung und Verwaltung der eingehenden Bewerbungen. Potenzielle Arbeitnehmer können durch Onlinebewerbungen das Geld für Porto und Bewerbungsmappen sparen. Außerdem können Bewerber so die Möglichkeiten des Internets für ihre Präsentation nutzen: Sie können auf Quellen verlinken wie beispielsweise ihr Profil auf Berufsnetzwerken wie Xing oder LinkedIn, ihre eigene Website mit Portfolio oder auf Projekte, an denen sie mitgearbeitet haben.

Die Bewerbungsmappe setzt sich aus mehreren Elementen zusammen: Auf dem Deckblatt werden einzelne Elemente, wie der Name und die Stellenbezeichnung, hervorgehoben. Im Anschreiben gehen Bewerber in Form von Fließtext darauf ein, warum sie sich bei dem Unternehmen bewerben und weshalb sie der ideale Kandidat für die zu vergebende Stelle sind. Im folgenden Lebenslauf listen Bewerber sachlich Ihre beruflichen Stationen, Fähigkeiten und Qualifikationen auf. Diese können chronologisch oder funktional angeordnet werden. War lange der chronologische tabellarisch Lebenslauf Standard, ist es jetzt ein antichronologischer, bei dem aktuellsten Tätigkeiten zuerst genannt werden. Wird ein handgeschriebener Lebenslauf angefordert, verweist das auf ein graphologisches Gutachten. Bewerber, die nicht wissen, wie sie anfangen, können sich ihre Bewerbung schreiben lassen oder einzelne Elemente, wie den Lebenslauf schreiben lassen.

Im Anhang werden mit Qualifikationsnachweisen wichtige Angaben aus dem Lebenslauf belegt. Dazu gehören Zeugniskopien, Prüfungsergebnisse und Bescheinigungen. Zusätzlich können Bewerber ihrer Mappe noch weitere Anlagen hinzufügen. Für manche Stellen kann es sich lohnen, eine sogenannte Dritte Seite zu verfassen, aus der sich jobrelevante Informationen zur Person, Qualifikation sowie Motivation ergeben, die in den anderen Elementen noch nicht vorhanden sind. Auch können Bewerber Referenzen wie Arbeitsproben nutzen, um mit einem Einblick in ihre Arbeit ihre Fähigkeiten zu unterstreichen.

Muster für Bewerbungsschreiben

Eine perfekte Bewerbungsmappe ist harte Arbeit. Sie ist individuell auf das Unternehmen zugeschnitten und zeigt, warum der Bewerber gut zu diesem passen würde. Die perfekte Bewerbung ist ein Maßanzug und daher kann eine Vorlage auch nicht mehr sein, als ein Impulsgeber für die eigene Bewerbung. Im Internet sind zahlreiche Muster zu finden, von einzelnen Dokumenten, darunter auch Anschreiben und Lebenslauf bis hin zur kompletten Bewerbung, bei der die einzelnen Elemente grafisch aufeinander abgestimmt sind. Einige Seiten bieten eine Auswahl an Mustern kostenlos an. Für Bewerber, die unter Zeitdruck stehen, weil sie eine Anzeige mit baldigem Bewerbungsschluss entdeckt haben, eine große Hilfe. Die Vorteile dieser Vorlagen sind, dass alle Dokumente in einheitlichem Design angelegt sind und die Struktur innerhalb der Dokumente bereits vorgegeben ist. Nachteilig ist, dass Bewerber nicht wissen, wie viele Mitbewerber sich mit einer ähnlichen Vorlage bewerben. Die Gefahr besteht, grafisch unterzugehen und Personalern zu signalisieren, dass wenig Zeit für die Erstellung der Unterlagen vorhanden war. Um dem entgegenzuwirken, kann es sich lohnen, einen Bewerbungsschreiber zu engagieren.

Was macht ein Bewerbungsschreiber?

Die Bandbreite an Aufgaben von Bewerbungsschreibern ist vielfältig. Haben Bewerber ihre Dokumente fertig, so können Bewerbungsschreiber diese lektorieren. Sie sind jedoch vor allem geschult darin, Bewerbungen auf ihre Qualität hin zu prüfen und geben wertvolles Feedback und Verbesserungsvorschläge. Aber auch für Bewerber, die nicht wissen, wie sie ihr Anschreiben und ihren Lebenslauf optimieren können, sind Bewerbungsschreiber hilfreich. Sie haben Erfahrung darin, Lebenslauf und Anschreiben im Dialog zu lesen oder sogar die vorhandenen Informationen stellen- und bewerbergerecht aufzubereiten. Bewerbungsschreiber helfen dabei, markante Dokumente zu erstellen, die den Lesers ansprechen. Sie haben Know-how darin, relevante berufliche Stationen zu benennen und diese sinnvoll zu strukturieren. Sie arbeiten eine treffende Verbindung zwischen dem Bewerber und der Stelle heraus. Damit schaffen Bewerbungsschreiber Mittel zur Selbstvermarktung fernab von Selbstentblößung und Schaumschlägerei.

Für Bewerber, die überhaupt nicht wissen, wie sie anfangen, bieten Bewerbungsschreiber an, einzelne Dokumente zu schreiben oder eine komplette Mappe zu verfassen. Neben den Standarddokumenten einer Bewerbung Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf sind Bewerbungsschreiber versiert in anderen Formen. Auch Motivationsschreiben, die Bewerber brauchen, um bei bestimmten Universitäten angenommen zu werden, können an einen Schreibservice ausgelagert werden. Studierende, die zum Beispiel mit dem Förderprogramm ERASMUS ein oder mehrere Semester ins Ausland wollen, benötigen zum Teil Motivationsschreiben. Ob auf Deutsch oder Englisch – auch dabei können Bewerbungsschreiber unterstützen. Nicht zuletzt haben Bewerbungschreiber Erfahrungen mit der sogenannten Dritten Seite und wissen, für welche Bewerbungen diese eine sinnvolle Ergänzung ist. Die Dritte Seite, auch Kurzprofil oder Motivationsschreiben genannt, ist eine Möglichkeit für Bewerber, sich auf einen Blick zu präsentieren.

Bewerbungsschreiber bieten über das Korrigieren und Schreiben hinaus oft auch noch Coaching und Trainings an. In Trainings können konkret Vorstellungsgespräche und Auftritte in Assessment Centern geübt werden. Bewerbungscoaching setzt in der Regel früher an und dient als strategische Beratung dazu, Bewerbern Klarheit über die eigene Position zu verschaffen, um im Anschluss eine Strategie für den Wunschjob zu entwickeln. Viele Bewerbungsschreiber offerieren auf ihren Seiten kostenlose Features an, damit sich Interessierte mit ihren Leistungen vertraut machen können.

Bewerbungsschreiber auf Lass-andere-schreiben.de

Lass-andere-schreiben.de ist ein Portal für die Vermittlung von hochwertigen Textaufträgen. Über das Portal können Auftraggeber für ihre Textwünsche verifizierte Experten finden. Experten auf dem Portal sind professionell darin, zu lektorieren oder selbst Texte zu verfassen. Dazu legen Auftraggeber kostenlos ein Inserat an, auf dass sich registrierte Texter mit Geboten bewerben. Dabei erstellen die Experten ihre Preisvorstellung in Eigenregie, abhängig von ihrem kalkulierten Aufwand. Alle Gebote sind für die Auftraggeber so lange unverbindlich, bis sie einem Texter den Auftrag erteilen.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Kommentarfunktion ist dekativiert

Neueste Beiträge

Online Texter Glossar > Allgemein
Drehbuchautor werden Glossar > Allgemein
Filmkamera und Ausrüstung Glossar > Allgemein

Zufällige Beiträge

Mann transkribiert Glossar > Allgemein
Ghostwriter schreiben Briefe Glossar > Nach Anwendung

Zufällige Glossareinträge

Businessplan erstellen lassen Glossar > Nach Anwendung
Ghostwriter Magisterarbeit Glossar > Nach Anwendung
Drehbuchautor Glossar > Allgemein