Job Lektor

Lektoren sind hoch qualifizierte Textverbesserer. Sie kennen Orthografie, Grammatik und Interpunktion aus dem Effeff. Darüber hinaus sind sie mit allen Wirkungen von Sprache vertraut und wissen, wie diese gezielt eingesetzt werden kann. Die Jobs für Lektoren sind vielfältig.

Job Lektor
© Bnenin
Teilen

Was machen Lektoren?

Lektoren machen einen vielseitigen Job. Lektoren sind Meister der Sprache. Ihnen entgehen keine Fehler in einem Text und sie haben ein Feingefühl für Stilistik und die Vermittlung von Inhalten.

Lektoren, die in einem Verlag arbeiten, übernehmen viele Aufgaben: Sie lesen eingereichte Manuskripte und beurteilen diese. Meist hängt es von den Lektoren ab, ob die Autoren beim Verlag eine Chance bekommen. Lektoren im Verlag filtern die eingesandten Manuskripte vor. Sehen Lektoren Potenzial in einem Manuskript, beginnen die Gespräche mit der Autorin oder dem Autor. Ist der Verlag überzeugt, beginnen Verhandlungen, die auch die Lektoren führen. Zu den Verhandlungen gehören die Vertrags- und Honorarverhandlung. Verlagslektoren begleiten ihre Autoren bis zur Veröffentlichung.

Bis zur Veröffentlichung des Buches sind Lektoren eine Art Sparringpartner für ihre Autoren. Sie geben ihnen Feedback zu Inhalt, Stilistik und Dramaturgie des Buches. Den Klappentext zum Buch verfassen Lektoren. Gute Lektoren haben neben einem Gespür für Sprache, Inhalte und deren Aufbau auch ein Gespür für Menschen. Für die Verhandlungen mit Autoren ist es wichtig, dass Lektoren gut kommunizieren können. Teilweise werden sie zwischen den Wünschen des Verlages und des Autors vermittelnd tätig.

Außerdem haben Lektoren mit Job im Verlag betriebswirtschaftliche Kenntnisse. So können sie Kosten realistisch kalkulieren. Sie sind zusätzlich Organisationstalente, die Zeitpläne erarbeiten und überwachen. Weitere Jobs von Lektoren können sein: das Vermarkten von Büchern, das Beschaffen von Lizenzen, Bildern und Illustrationen sowie das Beauftragen von Übersetzungen von Texten. Auch gehört es zum Jobprofil von Verlagslektoren, dass sie selbstständig nach Autoren suchen und eigene Projekte für Publikationen entwickelt, die ins Verlagsprogramm passen.

Lektoren, die sich spezialisieren, finden neben dem belletristischen Lektorat auch Jobs im Wissenschaftslektorat, Fachlektorat, Kinderbuchlektorat, Werbe- und Wirtschaftslektorat. Im Wissenschafts- und Fachlektorat arbeiten Lektoren an Sachtexten. Das können Texte in akademischen Publikationen sein oder Texte für Sachbücher, die auch interessierte Laien ansprechen. Zu den Jobs eines Wissenschaftslektors gehören aktuelles Wissen über die Forschungslage und Terminologie sowie wissenschaftliche Standards, etwa in Bezug auf die Arbeit mit Quellen und Zitierweisen.

Lektoren, die sich in ihrem Job auf Kinderbücher spezialisieren, kennen die Entwicklungen von Kindern. Sie wissen, welche Themen und welches Sprachlevel für Kinder verschiedener Altersgruppen sinnvoll sind. Sind beispielsweise Geschichten für ein Zielpublikum im Alter von 4 zu kompliziert formuliert, ist es der Job von Lektoren, darauf aufmerksam zu machen.

Lektoren können sich in ihrem Job auch auf Werbelektorate spezialisieren. Dann geben sie Feedback zu Texten aus der Werbebranche. Dazu benötigen sie einen Einblick in die Werbebranche und die unterschiedliche Ansprache von Zielgruppen. Auch sind sie mit den Eigenheiten diverser Werbeträger vertraut, die von kürzesten Slogans über Texte in Werbeflyern bis hin zu längeren Blogbeiträgen und Newslettertexten reichen können.

Lektoren, die sich mit Wirtschaft auskennen, finden zusätzlich Jobs als Wirtschaftslektor. Im Bereich Wirtschaftslektorat brauchen Autoren Lektoren, die ein Grundverständnis für Wirtschaftsthemen mitbringen. Dafür lektorieren sie dann in einem spannenden Feld und haben beispielsweise Einblicke in Geschäftsberichte oder aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen.

Wo finden Lektoren Jobs?

Der Jobmarkt für Lektoren ist schwierig. Die klassischen Festanstellungen in Verlagen werden seltener. Daher arbeiten viele Lektoren als Freiberufler. Freiberufliche Lektoren arbeiten weniger im organisatorischen Bereich. Sie konzentrieren sich auf die Arbeit am Text. Dazu gehört als erste Stufe das Korrektorat. Beim Korrektorat berichtigen Lektoren die Rechtschreibung, die Grammatik sowie die Zeichensetzung. Als weitere Stufe gehört dazu die inhaltlich-stilistische Arbeit am Text. Bei dieser Arbeit machen Lektoren meist Änderungsvorschläge mittels Kommentarfunktion. So können sie die Autoren auf Unstimmigkeiten hinweisen.

Freie Lektoren erledigen ihre Jobs meist von Zuhause aus. Viele freie Lektoren nutzen die Möglichkeiten zum Netzwerken im Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren. Der Verband hilft dabei, das eigene Wissen zu erweitern, etwa in Bezug auf Akquise, Steuern, Versicherungen, Künstlersozialkasse oder Marketing. Zusätzlich sind Fortbildungen möglich, sodass Lektoren in ihrem Job fit bleiben. Neuere Themen im Joballtag sind beispielsweise Self-Publishing, E-Books, SEO-Texte und Whitepaper

.

Wie wird man Lektor?

Die Bezeichnung Lektor ist nicht geschützt. Auch gibt es keine einheitliche Ausbildung für diesen Beruf. Die meisten Lektoren haben ein geistes- oder sprachwissenschaftliches Studium absolviert und ein Praktikum in der Buchbranche gemacht. Häufige Studiengänge sind Germanistik und Buchwissenschaft. Länger Praktika in der Buchbranche werden Volontariat genannt. Ein Volontariat kann bis zu einem Jahr dauern und ist bezahlt. Der Einstieg in den Beruf ist auch über eine Ausbildung zum Buchhändler und anschließende Berufspraxis möglich. Dafür bieten sich Verlage und Buchhandlungen an. Dort können die für den Job wichtigen Fähigkeiten erlernt werden.

Während erfahrene Lektoren Jobs zum Teil aus ihrem bestehenden Kundenstamm durch Weiterempfehlung erhalten, ist für neue Lektoren der Einstieg mit Hürden verbunden. Um an Jobs zu gelangen, bieten sich Portale im Internet an, über die online Lektorate gefunden werden können. Mit nachweisbarer Erfahrung ist es dann leichter, als Lektor in den Pool von Schreibbüros, Lektoraten und Agenturen zu kommen. Diese vermitteln Lektoren Jobs.

Job Lektor auf Lass-andere-schreiben.de

Freiberufliche Lektoren finden Jobs auf Online-Portalen. Dazu gehört Lass-andere-schreiben.de, das hochwertige Textaufträge vermittelt. Auftraggeber nutzen die Plattform, um kostenlos zu inserieren. Im Inserat benennen diese die Konditionen ihres Auftrages, beispielsweise, ob sie ein Korrektorat oder ein Lektorat benötigen. Vom Portal verifizierte Lektoren kalkulieren dann eigenständig ihr Angebot, das sie dem Inserenten schicken.

Gefällt dir was du siehst? Teile es!

Kommentare

Registeren oder anmelden um zu kommentieren.

Neueste Beiträge

Überlegt, wie eine Pressemitteilung geschrieben wird Glossar > Nach Anwendung
King is Content, Distribution is Queen Glossar > Nach Anwendung
Homeoffice Freelancer-Texter Glossar > Allgemein

Zufällige Beiträge

Ghostwriter Literaturwissenschaften Glossar > Nach Fachbereich
Frau transkribiert Glossar > Nach Anwendung
Lektorat in Stuttgart und Umgebung Glossar > Nach Ort

Zufällige Glossareinträge

Homeoffice Freelancer-Texter Glossar > Allgemein
Ghostwriter Literaturwissenschaften Glossar > Nach Fachbereich
Lektorat Buch Glossar > Nach Anwendung